Pressemitteilungen

8.DMV KUMHO Main-Kinzig-Rallye 4. CHS-Reuter Gleichmäßigkeitsrallye - Wächtersbach – 27. Juli 2013

21.07.2013 15:17

8.DMV KUMHO Main-Kinzig-Rallye

4. CHS-Reuter Gleichmäßigkeitsrallye

- Wächtersbach – 27. Juli 2013 -

 

 

Zum achten Mal in Folge fällt der Startschuss zur DMV Kumho-Main-Kinzig Rallye

 

Bestens gerüstet erwartet der MSC Wächtersbach-Hesseldorf an diesem Wochenende die Teilnehmer der 8. DMV-Kumho Main-Kinzig Rallye, sowie der zeitgleich stattfindenden 4. CHS-Reuter Gleichmäßigkeitsrallye für historische Rallyefahrzeuge.

Wie bereits in den Vorjahren hat der Wächtersbacher Motorsportclub um Rallyeleiter Heiko Ullrich das großzügige Messegelände der Stadt Wächtersbach für diesen Event gewinnen können. „Die Stadt Wächtersbach steht voll und ganz hinter unserer Veranstaltung – und das sehen wir mit Freude als eine sehr gute Bassis für jetzt und auch für die Zukunft.“, so Ullrich.

Gewertet wird die Main-Kinzig Rallye zum DMSB-Rallyepokal, Osthessenmeisterschaft und zur Fränkischen Meisterschaft. Bereits zum vierten mal wird auch ein Lauf des Golf-Cups ausgetragen.

Der Führende der Ostenhessenmeisterschaft, Jochem Möller (Schlüchtern), der unter der Bewerbung des MSC Wächtersbach startet, will natürlich seinen Heimvorteil nutzen, um seine Führung weiter auszu- bauen. Leicht wird es Möller aber nicht haben, da der amtierende Osthessenmeister aus 2012, Thilo Wagner, aus dem fränkischen Stegaurach in der gleichen Klasse startet.

Der momentan Führende der Fränkischen Meisterschaft, Bernd Fruck (Schwäbisch Gmünd), auf seinem neuen Audi TT RS wird erstmalig in Wächtersbach an den Start gehen. MSC Sportleiter Gerrit Schmitt mit Beifahrer Stefan, die zur Zeit den zweiten Platz belegen,  haben ihren schnellen Kadett für ihre Heimveranstaltung  bestens vorbereitet.

Zu einem potentiellen Anwärter auf den Gesamtsieg zählt Norbert Moufang aus Nidda, der bereits 2006 und 2009 mit seinem schnellen Kadett C Coupe  gewinnen konnte.

Der Mitsubishi von Jörg Schuhej, der die  letzten beiden Jahre als Gesamtsieger gefeiert wurde, steht zuhause mit einem kapitalen Motorschaden. Schuhej will aber alles versuchen, mit einem anderen Fahrzeug an den Start zu gehen. Was es sein wird, darauf können  alle gespannt sein.

Bereits eine Woche vor Nennungsschluss liegen Rallyeleiter Heiko Ullrich über 120 Nennungen vor. Ein neues Rekordstarterfeld ist zu erwarten.

 

Es werden in diesem Jahr 2 Rundkurse und eine Sprintprüfung gefahren.

Mit Wertungsprüfung 1+4 müssen die Teilnehmer als erstes den Rundkurs in der Gemarkung Birstein-Untersotzbach unter die Räder nehmen. Eine sehr schnelle Strecke mit langen Geraden, vielen Abzweigen und einem kurzen Schotteranteil.

Danach geht es nach Steinau-Ürzell, wo eine sehr anspruchsvolle Spritprüfung auf die Teilnehmer wartet.

Zuschauermagnet wird traditionell der Rundkurs in Schlierbach mit seiner spektakulären Sprungkuppe werden. Wird die Kuppe perfekt angefahren und die Geschwindigkeit optimal gewählt, kann am Abend der Pokal für den weitesten Sprung mit nach Hause genommen werden. Unabhängig von Motorleistung und Fahrzeugtechnik entscheidet hier nur Mut alleine.

Zu Ehren des 2009 verstorbenen Vorstandes des MSC Wächtersbach wurde diese Wertungsprüfung jetzt in „Artur-Kosbu-Ring“ umbenannt.

 

Zu den Lokalmatadoren vom MSC Wächtersbach zählen Sportleiter Gerrit Schmitt mit seinem Beifahrer Stefan Pfister aus Marktheidenfeld auf ihrem bekannt schnellen Opel Kadett GSI 16V in der Klasse H14.

In der Klasse 8 will der Schlüchterner Honda Pilot Jochem Möller mit Tochter Dominika auf dem heißen Sitz versuchen, seinen Heimvorteil auszuspielen, um wichtige Punkte für die Hessenmeisterschaft einzufahren.

Vereinskollege Sven Hochwimmer auf seinem Vauxhall Astra zählt zu den Favoriten der Gruppe CTC

Das schnelle Paar Michael Grünwald/Ricarda Loos aus Leisenwald  setzen Ihren  Subaru Impreza in der Gruppe F ein.

Als Vorauswagen vor dem Hauptfeld wird der Wiesbadener David Richter mit seinem neuen Citroen DS3 R1 die Fans anheizen. Richter nutzt die Main-Kinzig Rallye zum Testen für den bevorstehenden Weltmeisterschaftslauf Mitte August.

 

Bereits am Freitag Nachmittag reisen die ersten Teams zum Rallyezentrum am großen Wächtersbacher Messegelände an. Denn schon ab 18 Uhr beginnt die technische Untersuchung der Rallye-Fahrzeuge.

Am Abend findet eine Rallyeparty im großen Festzelt statt.

 

Parallel zur 8. DMV Kumho-Main-Kinzig Rallye veranstaltet der MSC Wächtersbach dieses Jahr zum vierten Mal die  CHS-Reuter Gleichmäßigkeitsrallye, die zum Historic-Rallye-Cup sowie zum ADAC Retro Cup zählt. Hier können sich die Zuschauer auf wunderschöne Fahrzeuge aus der guten alten Zeit freuen, die mit viel Liebe erhalten wurden und im Rahmen der Gleichmäßigkeitsrallye gerne dem Publikum präsentiert werden.

Am Samstag, den 27.Juli ab 7.00Uhr können die Teilnehmer die Wertungsprüfungen besichtigen, um Ihren Aufschrieb (Gebetbuch) zu machen.

Ab ca. 11.45 Uhr beginnt am Messeplatz an der Startrampe bei fetziger Musik die Fahrervorstellung der historischen Fahrzeuge

Ab 13:00 Uhr wird Rallyeleiter Heiko Ullrich gemeinsam mit Brachttals Bürgermeister Christoph Stürz und dem 1. Stadtrat der Stadt Wächtersbach Andreas Weiher den Start für die 8. DMV Kumho-Main-Kinzig Rallye frei geben.

 

Die Teilnehmer der Gleichmäßigkeitrallye starten 75 Minuten vor dem Hauptfeld.

 Der 4,91 km lange Zuschauerrundkurs wird wie 2012 wieder die Zuschauermassen an die bekannte Sprungkuppe locken. Eine Zeltbewirtung und Lautsprecheranlage mit Streckensprecher wird wie immer eine optimale Grundlage sein, um die spektakulären Sprünge zu verfolgen. Parkplätze sind am Sportplatz nahe der Wächtersbacher Keramik in Schlierbach ausgewiesen. Über den ausgeschilderten Fahrradweg werden die Zuschauer zum Rundkurs geleitet.

 

Voraussichtlich ab 17.15 Uhr wird das erste Fahrzeug auf der Zielrampe am Messegelände  mit einem Gläschen Sekt empfangen. Am Abend wird dann die bekannte Tanzband Lollipop im Zelt die Fahrer, Teams und Zuschauer mächtig einheizen, bevor dann im Rahmen der Siegerehrung die schnellsten Rallyeautos ins Zelt fahren.

 

 

 

Alle weiteren Informationen finden Sie im Rallyeprogrammheft und auf der Homepage des veranstaltenden MSC Wächtersbach. Über 250 Helfer verschiedener Vereine sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Bedanken möchte sich der MSC neben allen Helfern und Sponsoren bei allen Genehmigungsbehörden im Main-Kinzig-Kreis, sowie bei der Stadt Wächtersbach, der

Messe GmbH Wächtersbach, den Gemeinden Brachttal und Birstein.

Der MSC unter dem 1. Vorsitzenden und Rallyeleiter Heiko Ullrich wünscht allen Zuschauern eine spannende und unfallfreie Veranstaltung und einen tollen Abschluss im Rallyezelt.

 

4. CHS Gleichmäßigkeitsrallye:

WP1: 12:13 Uhr

WP2: 12:47 Uhr

WP3: 13:29 Uhr

WP4: 15:48 Uhr

WP5: 16:22 Uhr

WP6: 16:04 Uhr

 

8. DMV Kumho Main-Kinzig Rallye:

WP1: 13:28 Uhr

WP2: 14:02 Uhr

WP3: 14:44 Uhr

WP4: 16:33 Uhr

WP5: 17:07 Uhr

WP6: 17:49 Uhr

 

 

Weitere Infos im Internet:

www.msc-waechtersbach.de

Zurück